VfL Stenum E1 – TuS Heidkrug E1 4:3 (2:1)

Mit einer tollen Leistung ist uns am Samstag, den 30.09.2017 die Pokalrevanche geglückt und wir konnten den TuS Heidkrug mit 4:3 bezwingen.

Beide Teams freuten sich auf ein spannendes Wiedersehen nur knapp zwei Wochen nach dem Pokalspiel.

Beide Teams freuten sich auf ein spannendes Wiedersehen nur knapp zwei Wochen nach dem Pokalspiel.

Von der ersten Minute an waren unsere Jungs dabei super im Spiel und knüpften nahtlos an den starken Auftritt in der Vorwoche beim TSV Ganderkesee an. Mit deutlich mehr Biss als noch vor knapp zwei Wochen in der Pokalrunde drängten wir in den ersten Minuten auf das Tor der Delmenhorster. Beinahe wäre uns dabei die frühe Führung gelungen, der Heidkruger Keeper parierte während einer Serie von fünf Eckbällen aber gleich dreimal glänzend. 

Der Torhüter des TuS Heidkrug hatte in den ersten Minuten alle Hände voll zu tun, rettete aber gleich mehrfach spektakulär und war zunächst nicht zu bezwingen.

Der Torhüter des TuS Heidkrug hatte in den ersten Minuten alle Hände voll zu tun, rettete aber gleich mehrfach spektakulär und war zunächst nicht zu bezwingen.

Nach dieser Drangphase der ersten Minuten kamen dann auch die Gäste immer besser ins Spiel und wären in der 11. Minute ihrerseits beinahe in Führung gegangen. Der Gästeangreifer, der eine Flanke von der rechten Angriffsseite sehenswert aus kurzer Distanz verwandelte, befand sich aber knapp im Abseits.

In der Folge entwickelte sich dann ein von beiden Seiten intensiv geführtes und ausgeglichenes Spiel, an dem die zahlreichen Zuschauer ihre wahre Freude hatten. Nach gut einer Viertelstunde gelang uns dann die Führung durch Batu, der einen Freistoß von der halblinken Seite aus etwa 13 Metern direkt und unhaltbar ins obere linke Ecke schlenzte.

In dieser Szene hatte Tuna mit seinem Freistoß noch Pech und blieb mit seinem Schussversuch in der Mauer hängen. Drei Minuten späte hatte Batu dann mehr Erfolg und versenkte den ball zur 1:0-Führung.

In dieser Szene hatte Tuna mit seinem Freistoß noch Pech und blieb mit seinem Schussversuch in der Mauer hängen. Drei Minuten späte hatte Batu dann mehr Erfolg und versenkte den ball zur 1:0-Führung.

Fünf Minuten später konnten wir die Führung dann sogar ausbauen. Einen langen Ball in die Spitze konnte Tuna an der rechten Grundlinie noch erlaufen und war dabei einen Wimpernschlag schneller als der herausgelaufene Torhüter. Gegen diesen konnte er den Ball dann behaupten, sich an ihm vorbei mogeln und aus spitzem Winkel den Ball ins leere Tor zirkeln.

Der TuS Heidkrug zeigte sich davon aber nicht lange geschockt und suchte seinerseits direkt wieder den weg nach vorn. Die beste Gelegenheit zum Anschluss – einen schönen Schuss aus dem Rückraum – fischte Marlon, der heute für den verletzten Keeper Dennis das Tor hütete, toll aus dem Winkel.

Kurz vor der Pause kam der TuS Heidkrug dann aber doch noch zum Anschlusstreffer, als wir – beflügelt von der Führung – etwas zu offensiv agierten und die Defensive im Zentrum vernachlässigten, was der Gegner eiskalt ausnutzte und uns mit dem 2:1-Anschlusstreffer bestrafte.

Dies war dann auch der Endstand einer insgesamt sehr ausgeglichenen ersten Hälfte, die für den zweiten Durchgang noch viel Spannung versprach.

Diese wurde auch direkt erhöht, als Heidkrug nur zwei Minuten nach Wiederbeginn schon den Ausgleich erzielen konnte. Bei einem Eckball stimmte in unseren Reihen die Zuordnung nicht und viel zu ungehindert kam der TuS-Angreifer zum Kopfball und nickte zum 2:2 ein.

Darauf zeigten wir aber eine tolle Reaktion und konnten nur zwei Minuten später die neuerliche Führung erzielen. Lukas hatte einen Angriffsball der Delmenhorster stark abgefangen und mit einem direkten Pass in die Spitze Tuna wunderbar auf der linken Seite in Szene gesetzt. Da ein Heidkruger Verteidiger auf der anderen Seite das Abseits aufgehoben hatte, lief Tuna letztlich unbedrängt allein auf den Torhüter zu und schob sicher zum 3:2 ein.

Eine besondere Ehre kam Tuna schon vor der Partie zuteil, denn er wurde vom Talentteam des SV Werder Bremen zum Sichtungstraining eingeladen, wie ihm die versammelte Trainerschaft hier mitteilt. Dass er die Einladung verdient hat, zeigte er prompt mit einem guten Spiel und zwei Toren.

Eine besondere Ehre kam Tuna schon vor der Partie zuteil, denn er wurde vom Talentteam des SV Werder Bremen zum Sichtungstraining eingeladen, wie ihm die versammelte Trainerschaft hier mitteilt. Dass er die Einladung verdient hat, zeigte er prompt mit einem guten Spiel und zwei Toren.

Der offene Schlagabtausch ging aber munter weiter und wiederum nur vier Minuten später konnte auch Heidkrug einen weiteren Treffer verbuchen. Wir hatten bei eigenem Angriff zunächst den Ball verloren und die Delmenhorster uns dann blitzschnell und sauber ausgekontert. Wie kurz zuvor auf der anderen Seite lief nun der Gegner frei auf unser Tor zu und verwandelte zum 3:3.

Im weiteren Verlauf zeigten beide Teams dann weiterhin ein intensives und attraktives Fußballspiel, das insgesamt absolut ausgeglichen war. Auf beiden Seiten ergaben sich immer wieder Torgelegenheiten, aber hüben wie drüben konnten sich die Torhüter mehrfach auszeichnen. Auch Jesper, der in den Schlussminuten aushilfsweise Marlon zwischen den Pfosten ablöste, fand nahtlos gut in die Partie und half wie alle Jungs mit ihrem tollen Einsatz tatkräftig mit, das Ergebnis zu sichern. 

Als das Spiel mit zunehmender Dauer mehr oder weniger auf ein Unentschieden hinauszulaufen schien, konnten wir dann noch einmal zustechen. Vor einem Eckball hatten wir dabei gerade gewechselt und mit Roman nochmal einen frischen Akteur gebracht. Und besser als man die Geschichte je hätte schreiben können, sollte eben jener mit seiner ersten Aktion bei der Ecke aus dem Gewühl heraus das viel umjubelte 4:3 erzielen.

Bei seiner ersten Aktion direkt nach seiner Einwechslung bekommt Roman nach einer Ecke den Abpraller vor die Füße, zieht ab...

Bei seiner ersten Aktion direkt nach seiner Einwechslung bekommt Roman nach einer Ecke den Abpraller vor die Füße, zieht ab…

...und freut sich mit den Teamkollegen über den mehr als gelungenen Einstand und die 4:3-Führung.

…und freut sich mit den Teamkollegen über den mehr als gelungenen Einstand und die 4:3-Führung.

In den Schlussminuten setzte Heidkrug dann noch einmal alles daran, das Ergebnis zu korrigieren. Mit einer aufopferungsvollen Leistung aller Jungs warfen wir uns aber mit aller Kraft gegen die Angriffsbemühungen der Gäste und brachten die Führung letztlich über die Zeit. Kompliment dabei ausdrücklich an beide Teams für ein – da waren sich alle Trainer und Zuschauer einig – toll anzuschauendes Spiel auf absoluter Augenhöhe und auch an den Jungschiedsrichter Simon Kösters, der in dieser engen Partie mit der ein oder anderen kniffligen Situation Ruhe und Linie bewahrte und seine Sache gut machte.

Wir freuen uns, dass wir unseren Plan, Revanche für die Pokalniederlage zu nehmen, erfolgreich in die Tat umsetzen und nach dem eindrucksvollen Sieg in der Vorwoche einen weiteren großen Dreier landen konnten. Auch heute war dabei wieder der mannschaftliche Zusammenhalt einer der Erfolgsfaktoren und es ist toll zu sehen, wie die Truppe von Woche zu Woche weiter zusammen wächst.

Klasse, Jungs! Die zweiwöchige Pause über die Herbstferien habt Ihr Euch nun erst einmal redlich verdient, ehe nach den Ferien dann zum Abschluss der Feldrunde noch das letzte Punktspiel beim FC Hude an steht.

Bis dahin allen Spielern, Eltern und Angehörigen schöne Ferien! 🙂

Tore:
1:0 (16.) Batu
2:0 (21.) Tuna
2:1 (24.)
2:2 (27.)
3:2 (29.) Tuna
3:3 (33.)
4:3 (44.) Roman

Es spielten:
Batu, (Jano), Jesper, Kevin, Lukas, Marlon, Marc, Matis, Niki, (Patrice), Roman, Til, Tuna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.