TSV Großenkneten E2 – VfL Stenum E3 2:1 (0:0)

Mit einer unglücklichen Niederlage, aber erhobenen Hauptes, sind wir am Mittwochabend von unserem vorletzten Punktspiel beim TSV Großenkneten zurückgekehrt.

Von der Sonne keine Spur und ein heftiger Wind, der im Minutentakt drehte. Da war die Seitenwahl nebensächlich wie selten, aber egal: gewonnen ist gewonnen. 😉

Dabei haben wir uns mit den ungemütlichen Wetterbedingungen und dem ungewohnten Kunstrasen-Geläuf schnell zurecht gefunden und waren von Beginn an mit einer tollen Einstellung gut im Spiel.

Beide Teams waren dabei absolut gleichwertig und machten dem Gegner mit jeweils kompakter Defensivarbeit das Leben schwer, ließen auf beiden Seiten nur wenige Möglichkeiten zu und so ging es nach 25 ausgeglichenen Minuten torlos in die Pause.

Trainer? Unnötig. Phil Jona fasst eine tolle erste Halbzeit in der Kabinenansprache heute einfach selbst zusammen und sorgt für beste Stimmung in der Kabine.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dann ein ähnliches Bild, beide Teams neutralisierten sich auf einem guten Niveau über weitere Strecken, mit zunehmender Spieldauer und schwindenden Kräften bei dem starken Wind schlichen sich aber hier und da Fehler ein, aus denen nun langsam auch zwingendere Tormöglichkeiten resultierten.

Als erste konnten wir solche eine Möglichkeit Nutzen und bei einem Gewühl im Mittelfeld konnte sich schlussendlich Phil Jona behaupten, von der TSV Defensive verfolgt auf das Tor zu laufen und in der 35. Minute das 1:0 für uns erzielen.

Im Anschluss machten unsere Jungs ihre Sache weiterhin sehr gut und auch viele Wechsel taten unserem Spielfluss und der Einsatzfreude keinen Abbruch und jeder einzelne Kicker war sofort wieder gut im Spiel. Nur ein einziges Mal bekamen wir dabei in der eigenen Abwehrreihe den Ball nicht nach außen verteidigt, ein Querschläger quer vor dem eigenen Strafraum fand seinen Weg zum Angreifer der Gastgeber und dieser konnte mit einem Schuss von der linken Strafraumkante ins lange Eck in der 42. Minute den Ausgleich erzielen. Ein Schuss, der für den heutigen Keeper Linus, der Niki zwischen den Pfosten vertrat und seine Sache bei den speziell auch für die Torhüter undankbaren Bedingungen sehr gut machte, leider nicht zu halten war.

Auf dem Posten zwischen den Pfosten: Linus hütete heute unser Tor und hielt, was zu halten war – so wie auch in dieser Szene.

Nur zwei Minuten später mussten wir dann leider auch noch das 1:2 hinnehmen, bei dem wir eine Ecke der Großenknetener bei einem Klärungsversuch unglücklich ins eigene Tor beförderten.

Dieser Dämpfer ließ unsere Jungs aber nicht aufstecken und in den Schlussminuten versuchten wir noch einmal alles, die Gastgeber verstärkten mit der Führung im Rücken nun aber natürlich die Defensive und so sollte es bis zum Ende für uns leider kein weiteres Durchkommen mehr geben, so dass es bei dem äußerst unglücklichen 1:2 blieb.

Auch heute wieder, da waren sich beide Seiten einig, eine Partie, die eigentlich keinen Verlierer verdient hatte. Wenn auch ohne Punkte fahren wir nach einem wirklich außergewöhnlich begeisternden und unermüdlichen Einsatz gegen einen starken Gegner immerhin stolz nach Hause und konnten heute noch einmal mit Freude sehen, welch eine tolle Entwicklung wir als Team gemacht und auch in vergleichsweise ungewohnter Konstellation gegen eine starke E2 des TSV Großenkneten bestanden haben.

Chapeau, Jungs! <3

Tore: 0:1 (35.) Phil Jona, 1:1 (42.), 2:1 (44.) ET

Es spielten: Delil, Felix, Jason, Jonas, Karl, Linus, Linus-Shawn, Louis, Malik, Niklas K., Phil Jona, Phil Niklas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.