construktiv E-Jugend Hallen-Cup 2017

Am Samstag, den 25.03.2017 haben wir in eigener Halle den construktiv E-Jugend Hallen-Cup veranstaltet, der zum Abschluss der Hallensaison speziell unteren Mannschaften noch einmal eine Bühne bieten sollte.

Zunächst einmal rollte der Ball dabei in zwei Vorrunden-Gruppen à 4 Mannschaften und da wir auch an diesem Nachmittag wieder mit zwei Mannschaften angetreten sind, waren diese natürlich entsprechend verteilt.

Alle Mann an Bord: Auch wenn Malik leider nicht aktiv teilnehmen konnte, hat sich zumindest niemand das “Heimspiel” entgehen lassen.

Team A bekam es dabei zum Auftakt in der Gruppe A mit dem Team B des VfL Wildeshausen zu tun, der ebenfalls zwei Mannschaften in dem Turnierfeld stellte. Wir erwischten dabei einen Start nach Maß und konnten schon in der zweiten Spielminute durch einen Treffer von Jason in Führung gehen. Vier Minuten später erzielten wir durch Niklas die vermeintliche Vorentscheidung, praktisch im Gegenzug ließen wir aber den Anschluss für Wildeshausen zu, so dass die Partie noch einmal spannend wurde. Letztlich brachten wir den 2:1-Vorsprung und die ersten drei Punkte des Turniers aber ins Ziel.

Im zweiten Spiel wartete der TuS Heidkrug auf uns, gegen den wir sehr konzentriert zu Werke gingen und einen insgesamt ungefährdeten 3:0 Sieg landen konnten, bei dem Phil Jona und zweimal Jason die Tore beisteuerten, die gleichzeitig die sichere Halbfinal-Qualifikation bedeuteten.

Zum Abschluss der Vorrunde trafen wir dann auf die SG DHI Harpstedt und auch wenn zu diesem Zeitpunkt der Einzug ins Halbfinale bereits fest stand, wollten wir die Konzentration natürlich hoch halten. Zunächst gerieten wir dabei leider früh in Rückstand, suchten aber gegen starke Harpstedter unablässig und geduldig den Weg nach vorn und wurden dafür gegen Ende der Partie belohnt, als wir mit einem Doppelschlag durch Phil Jona binnen kürzester Zeit das Ergebnis in ein 2:1 drehen konnten, das wir dann auch bis zum Schluss erfolgreich verteidigten.

Mit drei Siegen sicherten wir uns so am Ende deutlich den Gruppensieg in einer kuriosen Gruppe, in der alle anderen Partien unentschieden ausgingen und so das Torverhältnis über die weiteren Platzierungen in der Gruppe A entscheiden musste:

Die Abschlusstabelle der Vorrunden-Gruppe A: Nach drei Unentschieden zwischen den weiteren Teams entschied am Ende das Torverhältnis über den Weg der Teams im Turnier.

Team B startete in seiner Vorrunden-Gruppe mit dem Spiel gegen den VfL Wildeshausen A und konnte ebenfalls mit einem Sieg in das Turnier starten. Treffer von Patrice und Roman bedeuteten am Ende einen 2:0-Erfolg in einer insgesamt aber über weite Strecken ausgeglichenen und spannenden Partie.

Im zweiten Gruppenspiel wartete der TV Jahn Delmenhorst auf uns, gegen den sich eine über die gesamte Spielzeit ebenfalls sehr ausgeglichene Partie entwickelte. Auch hier gelang uns eine frühe Führung durch einen Treffer von Roman, nachlegen konnten wir allerdings trotz aller Bemühungen nicht. Gegen Ende der Partie ließen wir dann leider etwas nach und im Gefühl des möglicherweise schon sicher geglaubten, vorzeitigen Halbfinal-Einzugs gingen wir nicht mehr bis zum Schluss mit der notwendigen Konzentration zu Werke. 30 Sekunden vor dem Abpfiff wurde dies eiskalt bestraft und der TV Jahn kam zum 1:1 Ausgleich, der auch gleichzeitig den Endstand bedeutete. 

So musste im letzten Gruppenspiel gegen den SV Ahlhorn also unbedingt gepunktet werden, um die Halbfinal-Qualifikation zu sichern, was uns mit einem insgesamt ungefährdeten 3:0-Sieg durch Treffer von Karl, Patrice und Till aber auch gelingen sollte, was uns auch in dieser Gruppe den Gruppensieg bescherte:

Die Abschlusstabelle der Vorrunden-Gruppe B: Sieben Punkte reichten hier für den Gruppensieg aus; den zweiten Platz sicherte sich der ebenfalls ungeschlagene TV Jahn, der uns damit ins Halbfinale folgte.

Der Modus sah dann vor, dass sich das Turnier entsprechend der Platzierungen in eine Gold- und eine Silberrunde unterteilt, die jeweils in zwei Überkreuz-Halbfinals und anschließend Finalspielen die Plätze 1-4 ausgespielt haben, so dass sich alle Teams auf zwei spannende Entscheidungsspiele freuen durften.

In der Silberrunde hat dabei die SG DHI Harpstedt souverän das Rennen gemacht und sich mit zwei klaren Siegen im Silber-Halbfinale und -Finale den ersten Platz vor dem SV Ahlhorn gesichert, der sich zuvor nach einem spannenden Neunmeterschießen im Halbfinale gegen den TuS Heidkrug mit 4:3 durchsetzen konnte. Ebenfalls ins Neunmeterschießen ging es für den TuS Heidkrug dann noch einmal im Spiel um Platz 3 in der Silberrunde, das erneut mit 3:4 gegen den VfL Wildeshausen A verloren ging, der sich so seinerseits den dritten Platz in der unteren Turnierhälfte sichern konnte.

In der Goldrunde standen dann zwei spannende Halbfinal-Duelle mit unserer Beteiligung an.

Mit Team A und dem TV Jahn Delmenhorst trafen dabei zwei bisher ungeschlagene Teams aufeinander und leider sollte diese Serie am Ende für uns enden. Zwar konnten wir, wenn auch etwas kurios, durch ein Eigentor der Delmenhorster zunächst noch in Führung gehen. Etwas zu fahrlässig gingen wir mit der Führung im Rücken allerdings defensiv zu Werke und der TV Jahn bestraft dies eiskalt und insgesamt gleich dreimal, so dass man am Ende 1:3 hieß und man neidlos anerkennen muss, dass der TV Jahn in diesem Duell zurecht als Sieger vom Platz ging und in das Endspiel einzog.

So waren im zweiten Halbfinale natürlich alle Augen auf Team B gerichtet, das sich gegen den VfL Wildeshausen B unbedingt einen Platz im Finale sichern wollte. Und dies sollte uns erfreulicherweise auch gelingen, wenngleich dafür ein gehöriger Kraftakt nötig war. So gingen wir durch einen Treffer von Patrice mit 1:0 in Führung, die der VfL Wildeshausen aber wenig später ausgleichen und die Partie offen gestalten konnte. Gegen Spielende gewannen wir dann aber zunehmend die Oberhand und konnten durch Treffer von Till und Patrice einen insgesamt verdienten und viel umjubelten 3:1-Sieg einfahren.

Nachdem zwischenzeitlich die Entscheidungen in der Silberrunde ausgespielt wurden, standen zum Turnierende also zwei Finalspiele mit Stenumer Beteiligung auf dem Programm.

Im Spiel um Platz 3 traf Team A dabei wie schon zu Turnierbeginn auf den VfL Wildeshausen B und auch das zweite Kräftemessen gestaltete sich sehr ausgeglichen. Chancen auf beiden Seiten wurden lange Zeit spätestens von den Torhütern vereitelt und als es ganz langsam nach einem Neunmeterschießen zu riechen begann, konnten wir die Entscheidung dann doch in der regulären Spielzeit herbeiführen. Bei einem Angriff über die linke Seite konnte Phil Niklas mit einer schönen Bogenlampe über die gesamte Wildeshauser Abwehr den mitgelaufenen Niklas in Szene setzen, der den Ball zum 1:0 Siegtreffer über die Linie beförderte, was dem Team einen tollen dritten Platz sicherte.

Schnappschuss zur rechten Zeit: Phil Niklas setzt sich an der Bande durch…

…und bringt den Ball im hohen Bogen über die gesamte Abwehr hinweg zu Niklas, der keine Mühe hat, den Ball ins Tor zu bringen.

Team B hatte anschließend im Finale noch die Chance, diesen bis hierhin schon tollen Erfolg zu toppen und zum dritten Mal unternahm eine Stenumer Mannschaft den Anlauf, dem bis hierhin weiter ungeschlagenen TV Jahn ein Bein zu stellen. Dies stellte sich als erwartet schwieriges Unterfangen heraus und in einem Spiel, das eines Finals würdig war, ging es munter in beide Richtungen. Während wir uns bei unseren Angriffsbemühungen zumeist in der gut gestaffelten Jahn-Abwehr verfingen, hatten wir auch in der eigenen Defensive alle Hände voll zu tun und ein ums andere mal konnten uns die quirligen Angreifer überlisten. Niki brachte jene Angreifer mit einigen starken Paraden aber gleich reihenweise zur Verzweiflung und hielt uns im Spiel, das wir dann in der vorletzten Minute für uns entscheiden konnten, als auch hier schon alles auf ein Neunmeterschießen hinzudeuten begann. Bei einem unserer Angriffe fand Patrice aber mit einem Schuss den Weg durch die gegnerische Abwehr und konnte schließlich das goldene 1:0 erzielen.

Gleich fünf Delmenhorst können nur noch zuschauen, wie der Schuss aus halbrechter Position quer durch die gesamte Abwehr im langen Eck einschlägt.

Die Führung brachten wir im Anschluss erfolgreich über die Zeit und konnten damit die ohnehin schon überwältigende Turnierleistung der gesamten Mannschaft krönen. Entsprechend kannte der Jubel nach dem Abpfiff keine Grenzen:

Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey! Hey!

Freuen sich nicht nur über den Turniersieg, sondern auch über ihre persönlichen Auszeichnungen: Patrice und Niki.

Abgerundet wurde der Erfolg dann auch noch durch die Wahl des besten Spielers und des besten Torhüters des Turniers, die von den anwesenden Mannschaften, dem Schiedsrichter und dem Hallensprecher jeweils auch aus den Reihen des Stenumer Turniersieger-Teams gewählt wurden.

Bester Spieler wurde dabei Patrice, der nebenbei auch treffsicherster Schütze des Turniers war. Als bester Torhüter wurde Niki ausgezeichnet, der spätestens mit der Leistung im Finale auch die letzten Stimmberechtigten überzeugt haben dürfte. 

Am Ende blicken wir also auf einen Turniertag zurück, der sportlich nicht besser hätte laufen können und bei dem wir Trainer sagenhaft stolz über die abgerufenen Leistungen beider Teams sind, die sich den Turniersieg ausdrücklich gemeinschaftlich auf die Fahne schreiben dürfen.

Es spielten (Tore):
A: Clemens, Delil, Jason (3), Kian, Linus, Niklas (2), Phil Jona (3), Phil Niklas, Tjard
B: Felix, Jonas, Karl (1), Linus-Shawn, Louis, Niki, Patrice (5), Roman (2), Till (2)

Reichlich Grund zum Jubeln hatten unsere Jungs zum Abschluss eines fantastischen Turniertages.

Als Veranstalter freuen wir uns über ein angenehm unaufgeregtes Turnier, bei dem am Ende alle Mannschaften ihre mit Süßigkeiten gefüllte Pokale davon trugen, alle Kicker mit leuchtenden Augen ihre Einzelpokale in Empfang nahmen und schlussendlich mit einem Lächeln nach Hause fuhren, so dass der Tag eigentlich nur Gewinner hervor brachte.

Das Endergebnis des Turniers noch einmal im Überblick.

Abschließend bedanken möchten wir uns bei allen Eltern, Großeltern, Geschwistern und Angehörigen, die tatkräftig am Gelingen dieses Turniertages mitgewirkt haben. Dazu bei unserem Hallensprecher Franki, bei den Kamerakindern Alex und Hergen, beim 2. Vorsitzenden des Vereins Marco Reuschler, der die Siegerehrung übernommen hat und bei der Werbeagentur construktiv, die für das gesamte Edelmetall gesorgt und damit allen Kindern ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert hat.

Ein letzter Dank geht auch an das Delmenhorster Kreisblatt und die Nordwest-Zeitung, die dem Konzept des Turniers gefolgt sind und auch den unteren Mannschaften einmal eine Aufmerksamkeit gewidmet haben, die sie sonst im Schatten der Leistungsmannschaften eher selten haben. Vielen, vielen Dank!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.