VfL Stenum E4 – Delmenhorster TB III 1:4 (0:3)

Zum Saisonfinale trafen wir am Freitag, den 10.06.2016 noch einmal auf einen starken Gegner und empfingen die E3 des Delmenhorster TB, die mit einem Sieg in Stenum die Meisterschaft dingfest machen wollte.

Bei bestem Wetter freuen sich alle Beteiligten auf ein munteres Spiel, das die Akteure auch folgen lassen sollten.

Bei bestem Wetter freuen sich alle Beteiligten auf ein munteres Spiel, das die Akteure auch folgen lassen sollten.

So ließen die weitestgehend quirligen und bissigen Gäste von Beginn an auch keinen Zweifel daran aufkommen, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, unsere Jungs hielten aber super dagegen und machten dem Gegner das Leben sehr schwer. So entwickelte sich in der ersten Viertelstunde ein ausgeglichenes Spiel bei dem wir uns im Angriff zwar keine entscheidenden Möglichkeiten erspielen konnten, in der Defensive aber genau das umsetzten, was wir uns vorgenommen hatten und den Kasten sauber hielten.

Gegen Ende des ersten Durchgangs ließ dann aber leider die Konzentration etwas nach und als wir dem Gegner in der 18. Minute das erste Mal zuviel Raum ließen, nutzte dieser die Chance direkt zum 1:0. Während die Gäste davon beflügelt wurden, fanden wir bis zur Pause nicht mehr so recht ins Spiel und leider konnten die Delmenhorster in dieser Phase der Stenumer Verunsicherung in der 22. und 25. Minute noch zwei weitere Treffer erzielen und mit einem Polster von 3:0 in die Pause gehen.

Im zweiten Durchgang zeigten sich unsere Jungs dann mit Blick auf die aufgearbeiteten Fehler des ersten Durchgangs deutlich verbessert und boten dem bevorstehenden Meister wieder die Stirn. Dieser war letztlich auch im zweiten Durchgang feldüberlegen, mit großem Defensiveinsatz hielt unsere Abwehrreihe dem großen Druck aber stand und wenn die Angriffe durch kamen, rettete spätestens Keeper Niki in höchster Not.

Bei einem unserer Entlastungsangriffe konnten wir in der 34. Minute durch einen schönen Distanzschuss von Patrice dann sogar den 1:3-Anschlusstreffer erzielen und in dieser Phase des Spiels keimte kurz Hoffnung auf, den Anschluss noch einmal herstellen zu können. Als zehn Minuten vor dem Ende der Partie der DTB mit seinem einzigen Treffer des zweiten Durchgangs den alten Abstand wiederherstellen konnte, war die Partie allerdings endgültig entschieden.

Dennoch haben sich die Stenumer Jungs bis zum Schluss wieder einmal nicht aufgegeben und in beide Richtungen bis zum Ende alles gegeben. Weitere Treffer sollten schlussendlich aber auf beiden Seiten nicht mehr fallen, auch nicht bei einem Strafstoß für Delmenhorst nach unglücklichem Handspiel gegen Ende der Partie, den die Gäste neben das Tor setzten.

Beim Strafstoß für den DTB hatte Niki die richtige Ecke im Visier, letztlich ging der Ball aber knapp am Gehäuse vorbei.

Beim Strafstoß für den DTB hatte Niki die richtige Ecke im Visier, letztlich ging der Ball aber knapp am Gehäuse vorbei.

So können sich die Gäste mit dem Schlusspfiff zusammen mit dem SV Atlas über den ersten Platz freuen; wir selbst zwar nicht über Punkte in diesem Spiel, sehrwohl aber über eine starke Feldrunde.

Wie es sich gehört ein fairer Handschlag und Glückwunsch an die Delmenhorster Jungs zum ersten Platz.

Wie es sich gehört zum Abschluss ein fairer Handschlag und Glückwunsch an die Delmenhorster Jungs zum ersten Platz.

Denn mit insgesamt drei Siegen, zwei knappen und unglücklichen Niederlagen mit jeweils nur einem Tor gegen Hude und Großenkneten sowie zwei absolut achtbaren Auftritten gegen die beiden späteren Staffelsieger aus Delmenhorst, denen niemand das Leben so schwer gemacht hat wie wir, waren wir in ausnahmslos allen Partien absolut wettbewerbsfähig und können wirklich stolz auf unsere Entwicklung und diese Feldsaison sein, die wir am Ende mit 9 Punkten und der drittbesten Defensive der Klasse auf Platz 5 beenden.

In der Abschlusstabelle der Meisterschaftsrunde 2015/2016 belegen wir am Ende nach sieben guten Auftritten den fünften Platz.

In der Abschlusstabelle der Meisterschaftsrunde 2015/2016 belegen wir am Ende nach sieben guten Auftritten den fünften Platz.

Entsprechend hatten sich die Jungs auch heute wieder eine kühle Belohnung nach dem Spiel redlich verdient, vielen Dank dafür an Phil Jona’s Opa. 🙂

Tore: 1:3 (34.) Patrice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.