Wintercup 2015/2016

Am Montag, den 28.12.2015 hatten wir unseren Auftritt bei der eigenen Stenumer Wintercup-Reihe. Zwar mussten wir uns gemeinsam mit der E3 in einem an untere Mannschaften ausgeschriebenen, aber jahrgangstechnisch unbeschränkten Feld schlagen. Aber nachdem die Mannschaft im Vorjahr überhaupt nicht am Wintercup teilnehmen konnte, stand zunächst einmal im Vordergrund, überhaupt dabei zu sein.

Sportlich wurde es dann erwartungsgemäß schwer. Sowohl unsere eigene E3 als auch die drei Gastmannschaften stellten Teams mit großen 2005er Anteilen und so waren wir im Schnitt ein bis eineinhalb Jahre jünger. Und dafür haben wir uns, auch wenn es die sportlichen Ergebnisse auf den ersten Blick nicht vermuten lassen, weitestgehend achtbar geschlagen.

Wir beenden das Turnier zwar nur mit dem 5. Platz, können uns aber dennoch über Urkunde, einen neuen Ball und sogar Edelmetall freuen: denn der beste Torhüter des Turniers stammt am Ende aus den eigenen Reihen.

Wir beenden das Turnier zwar nur mit dem 5. Platz, können uns aber dennoch über Urkunde, einen neuen Ball und sogar Edelmetall freuen: denn der beste Torhüter des Turniers stammt mit Niki am Ende aus den eigenen Reihen.

Zum Auftakt gab es dabei eine 0:5 Niederlage gegen die eigene E3, ehe es im zweiten Spiel die herbste Niederlage setzte und es nach einer Viertelstunde 0:13 gegen einen FC Huchting hieß, der wahrlich nicht als “untere Mannschaft” im Sinne der Turnierausschreibung zu bezeichnen war.

Umso erfreulicher, dass sich die Jungs nach dieser Packung in der Pause wieder berappelten. So endete zwar auch die dritte Partie gegen den TSV Ganderkesee mit einer hohen Niederlage (1:9), allerdings konnte man in diesem Spiel sportlich deutlich besser mithalten und kam erst gegen Ende der Partie etwas unter die Räder, dank des unermüdlichen Einsatzes des gesamten Teams durch Patrice aber auch zum ersten und einzigen Treffer des Turniers, der von der gesamten Halle umjubelt wurde.

Kollektive Stärkung vor dem letzten Auftritt des Turniers.

Kollektive Stärkung vor dem letzten Auftritt des Turniers.

Die deutlich verbesserte Leistung war Grund genug für eine Belohnungsrunde in der Cafeteria, die offenbar Wunder wirkte. So zeigten die Jungs im letzten Spiel des Turniers ihre mit Abstand beste Leistung und boten dabei der SpVgg Berne die Stirn. Diese war bislang gemeinsam mit dem FC Huchting unangefochten durch das Turnier marschiert und machte sich Hoffnungen, mit einem ähnlichen hohen Sieg noch den Turniersieg einfahren zu können, unsere Jungs machten den Plänen aber zum Erstaunen des Gegners, der gesamten Halle und vermutlich sogar sich selbst einen Strich durch die Rechnung. So wehrten wir uns nicht nur tapfer, sondern spielten auch selbst munter nach vorn und konnten bis zur Mitte der Partie ein 0:0 halten. Selbst von dem Rückstand zeigten wir uns wenig beeindruckt und erst nach dem 0:2 fünf Minuten vor Ende der Partie knickten wir etwas ein. Wie in allen Spielen zuvor sollten auch in dieser Partie alle 11 Kinder zum Einsatz kommen. Darunter litt in den letzten Minuten sicherlich auch ein wenig die Ordnung, was Berne noch für drei weitere Treffer nutzen konnte. Aber alle Jungs haben sich nach ihren Möglichkeiten prima in die Partie geworfen und ihren Teil zu einem respektablen Ergebnis gegen einen der stärksten Turniergegner beigetragen.

Für eine vergrößerte Ansicht bitte klicken.

Für eine vergrößerte Ansicht bitte klicken.

Am Ende bedeutete dies natürlich den 5. Platz im Turnier, ein “Happy End” gab es für uns aber trotzdem, denn Keeper Niki, dem es heute an Arbeit wahrlich nicht mangelte, wurde von den anwesenden Mannschaften zum besten Torhüter der Turniers gewählt.

Das Turnierergebnis im Überblick:
1. FC Huchting (10 Punkte)
2. SpVgg Berne (10 Punkte)
3. TSV Ganderkesee (6 Punkte)
4. VfL Stenum E3 (3 Punkte)
5. VfL Stenum E4 (0 Punkte)

Bester Spieler des Turniers: FC Huchting
Bester Torhüter des Turniers: Niki
Torschützenkönig: FC Huchting

Es spielten: Jannik, Jonas, Kian, Lucian, Mika, Niki, Patrice, Phil Jona, Phil Niklas, Till, Tjard

Damit endet das Sportjahr 2015 und nach einer kurzen Pause geht es dann im neuen Jahr am zweiten Januar-Wochenende mit dem 2. Spieltag der Hallen-Futsal-Runde weiter, bei dem das Feld sowohl alters- als auch leistungstechnisch definitiv etwas dichter sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.