U10 Futsal light Runde – 1. Spieltag

Am Samstag, den 28.11.2015 hatten wir in der Delmenhorster Stadionhalle den erwartet schweren Auftakt-Spieltag im U10 Futsal light Cup vor der Brust, bei dem in der ersten Runde alle 27 teilnehmenden Mannschaften wahllos in fünf Gruppen gelost werden und sich dann in den folgenden Turnieren sukzessive nach Stärke ordnen.

Zu Beginn trafen wir direkt auf den gastgebenden TuS Hasbergen, das Team gegen das wir noch vor fünf Monaten zum Ende der damaligen F-Jugend-Serien ein 0:11 einstecken mussten. Und heute schlugen wir uns mehr als achtbar aus der Affäre. Zwar war Hasbergen zweifelsohne das bessere Team, mit einer kompakten Mannschaftsleistung und einem zum Turnierauftakt überragenden Keeper hielten wir super dagegen und mussten nur einen einzigen Treffer nach einem unglücklichen Handelfmeter hinnehmen. Zwar war Niki in der richtigen Ecke, konnte den wuchtigen Schuss aber nicht parieren.

Unsere Stenumer Jungs: Am Ende zwar ohne Punkte - aber auch heute wieder mit viel Spaß dabei!

Unsere Stenumer Jungs: Am Ende zwar ohne Punkte – aber auch heute wieder mit viel Spaß dabei!

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Feldrunden-Meister VfL Wildeshausen II. Auch hier begannen wir gut, hatten dann aber nach knapp fünf Minuten zweimal keinen richtigen Zugriff in der Abwehr und mussten leider einen Doppelschlag hinnehmen, der die Vorentscheidung brachte. Denn nach vorne konnten wir leider gegen gut stehende Wildeshauser nicht viel bewegen, immerhin verteidigten wir aber bis zum Schluss tadellos und mussten nur noch einen Treffer hinnehmen, bei dem wir eine Ecke des Gegners unglücklich ins eigene Tor abfälschten. Am Ende hieß es also 0:3.

Das dritte Spiel legte dann leider einen Schatten über den Spieltag und es gab eine haushohe Niederlage gegen den Delmenhorster TB. Laut Auslosung war in Gruppe D die dritte Mannschaft des DTB vorgesehen, als dritte Mannschaft angetreten war aber – wohl aus Angst sich in der ‘Todesgruppe’ A nicht durchsetzen zu können, der Kader der 1. E-Jugend, die einige Klassen höher spielt. Ein entsprechendes Feuerwerk brannte der Gegner ab, dem wir in allen Belangen unterlegen waren und schon nach fünf Minuten hatte es fünf oder sechs Mal in unserem Kasten geklingelt. Anstatt der Fairness halber einen Gang zurück zu schalten, wie man es unter Sportsleuten eigentlich praktiziert, legten die Delmenhorster aber eher noch ein paar Kohlen nach und spielten uns bis zum Schluss in Grund und Boden, als gäbe es kein morgen. Das fragwürdige Verhalten setzte sich auch bis auf die Zuschauerränge fort, wo die Elternschaft auch im zweistelligen Bereich noch jedes Tor lautstark feierte wie die Meisterschaft. Ein für meine Begriffe unschönes Verhalten, das wir bei uns anders zu praktizieren pflegen. So gab es schlussendlich nach einem 0:18 (!) zehn bitterlich enttäuschte Kinderseelen wieder aufzurichten – was aber gelingen sollte.

Und so zeigten wir im vierten und letzten Spiel gegen den Ahlhorner SV eine tolle Moral, strichen das vorherige Schauspiel komplett aus den Köpfen, alle Jungs waren voll bei der Sache und belohnten sich nach fünf Minuten endlich mit dem ersten Tor des Tages und der 1:0-Führung durch Patrice. In einem spannenden Spiel hielten wir dann weiter gut mit, hatten aber bei der ein oder anderen Gelegenheit zum zweiten Treffer etwas Pech. Und leider sollte dies gegen Ende der Partie auch noch bestraft werden, denn die nie aufsteckenden Ahlhorner erhöhten Ihrerseits den Druck, brachten unsere Defensive ordentlich ins Schwitzen und kamen drei Minuten vor dem Ende nicht nur noch zum Ausgleich, sondern mit dem Schlusspfiff ‘leider’ auch noch zum 2:1 Siegtreffer.

Unterm Strich hätte auch ein Unentschieden am letztlichen Tabellenstand nichts mehr geändert, wenigstens einen Punkt hätten sich unsere heute in drei Spielen tapfer kämpfenden Jungs aber wahrlich verdient gehabt. Dennoch ein Riesen-Kompliment, insbesondere auch für die Moral, die die Jungs nach dem erniedrigenden Erlebnis gegen den DTB gezeigt und in der letzten Partie noch einmal alles gegeben haben.

Für heute also leider kein zählbarer Erfolg, was uns aber zugegebenermaßen für den Rest des Hallencups einen angemesseneren Weg beschert. Denn nach der in fünf Gruppen ausgetragenen ersten Runde machen die insgesamt 18 besten Teams des Landkreises den Titel nun unter sich aus, während wir uns an den kommenden beiden Spieltagen im Feld der hinteren 10 Mannschaften aufhalten und dort an 2 Spieltagen mit jeweils 5 Mannschaften sicherlich auch unsere ersten Punkte einfahren werden. Da bin ich ganz sicher! 🙂

Abschließend noch ein Kompliment an den Stenumer Jungschiedsrichter Tassilo Kaufmann, der heute als einer von zwei Schiedsrichtern für den Spieltag angesetzt war, nach dem Nichterscheinen des ebenfalls geplanten Ahlhorner Kollegen aber ohne Pause alle Spiele des Tages pfiff und seine Sache souverän und unauffällig meisterte.

Es spielten: Jason, Jonas, Kian, Linus, Linus-Shawn, Lucian, Niki, Patrice, Phil Jona, Phil Niklas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.