FC Hude E4 – VfL Stenum E4 4:3 (2:1)

Am Mittwoch, den 01.06.2016 lieferten wir uns mit der 4. E-Jugend des FC Hude ein packendes Duell, in dem wir am Ende mit 3:4 den Kürzeren zogen.

Auch heute war der Gewinn der Seitenwahl scheinbar wieder kein gutes Omen. Auch im Spiel erwischten wir den besseren Start, das glücklichere Ende behielten aber am Ende die Huder für sich.

Auch heute war der Gewinn der Seitenwahl scheinbar wieder kein gutes Omen. Auch im Spiel erwischten wir den besseren Start, das glücklichere Ende behielten aber am Ende die Huder für sich.

Alle Beteiligten erlebten dabei ein regelrechtes Wechselbad der Gefühle, das zunächst einmal für die Stenumer Jungs den besseren Start vorgesehen hatte. So konnten wir aus den leichten Feldvorteilen der Anfangsphase schon in der 8. Minute Kapital schlagen und Patrice schloss einen Angriff über die rechte Seite zur 1:0-Führung ab.

Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht entmutigen und spielten ihrerseits genau wie wir munter weiter nach vorne. Während wir in der Abwehr insgesamt gut gestaffelt standen entpuppte sich dabei an diesem Tag als unsere Schwäche das Umschaltspiel nach Ballverlusten bei eigenem Angriff. So kam es, dass wir noch im ersten Durchgang gleich zweimal den Huder Kickern zuviel Raum im Mittelfeld ließen und diese den nicht geringen Rückenwind in der 15. und 20. Minute für zwei unhaltbare Treffer aus der Distanz nutzen konnten, bei denen wir den Gegner einfach zu frei zum Schuss kommen ließen.

So ging es schließlich mit einer 2:1-Führung für den FC Hude in die Pause, in der wir uns vornahmen, die Fehler aus dem ersten Durchgang in der zweiten Hälfte abzustellen und nun unsererseits mit dem Wind im Rücken den Druck auf das Huder Gehäuse zu erhöhen.

Schattenplätze waren auch heute - zumindest für die Aktiven - bei den sommerlichen Temperaturen in der Pause wieder heiß begehrt.

Schattenplätze waren auch heute – zumindest für die Aktiven – bei den sommerlichen Temperaturen in der Pause wieder heiß begehrt.

Und beides sollte uns auch gelingen und so erwischten wir auch im zweiten Durchgang wieder den besseren Start und hatten nun unsere beste Phase im Spiel. Zunächst konnten wir direkt nach Wiederbeginn mit einem schönen Schuss von Till aus dem Rückraum den Ausgleich erzielen, standen in der Folge auch Defensiv gut und ließen nur wenig zu und Mitte des ersten Durchgangs drehten wir die Partie sogar komplett durch den zweiten Treffer von Patrice, der mit einem Schuss ins untere Eck in der 38. Minute das 3:2 erzielte.

In der Folge versäumten wir es dann leider, den Sack zuzumachen und vergaben in einer regelrechten Drangphase einige Möglichkeiten zur Vorentscheidung knapp. Leider fielen wir in dieser Phase dann wieder in das alte Raster des ersten Durchgangs zurück und zeigten uns nicht wach genug im Umschaltspiel. So kamen die unermüdlichen Huder noch einmal zurück ins Spiel und konnten sieben Minuten vor dem Ende der Partie den neuerlichen Ausgleich erzielen, bei dem wir etwas zu sorglos agierten und die Defensive vernachlässigten.

Daraufhin witterten die Platzherren natürlich ihre Chance und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Teams, die sich voll in die Partie warfen. Das glücklichere Ende hatte dann der FC Hude, der 3 Minuten nach dem Ausgleich auch noch die 4:3-Führung erzielen konnte. Zwar warfen wir in den Schlussminuten dann noch einmal alles nach vorn, konnten den Spielstand aber leider kein weiteres Mal egalisieren, so dass dies schlussendlich auch der Endstand war.

Am Ende also leider keine Punkte, aber immerhin ein bemerkenswertes Fußballspiel zweier Mannschaften, die sich in herrlich unaufgeregter Atmosphäre auch am Spielfeldrand einen tollen Fight auf Augenhöhe und den Zuschauern hüben wie drüben ein unterhaltsames Spektakel lieferten, das – da waren sich beide Trainer einig – eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.

Freuen wir uns schon einmal auf den nächsten Vergleich zwischen den beiden Teams, die ihren freundschaftlichen Umgang sicherlich weiter pflegen und sich hoffentlich auch in der kommenden Saison wieder das ein oder andere Mal begegnen werden.

Tore: 0:1 (8.) Patrice, 2:2 (26.) Till, 2:3 (38.) Patrice

Es spielten: Jason, Karl, Kian, Linus, Linus-Shawn, Niki, Patrice, Phil Jona, Phil Niklas, Roman, Till, Tjard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.