VfL Stenum E4 – VfL Wildeshausen E4 2:2 (0:0)

Mit der besten Saisonleistung hat die VfL Stenum E4 am Samstag, den 31.10.2015 dem Tabellenführer aus Wildeshausen ein Unentschieden abgerungen.

Nachdem man im Frühjahr zum Saisonauftakt gegen den gleichen Gegner noch eine 0:9-Niederlage einstecken musste, überraschten die Stenumer Jungs den mit sechs Siegen im Gepäck angereisten Gast heute mit einer Wahnsinns-Leistung und gestalteten das Spiel von Beginn an offen.

In der Kabine noch inspiriert vom Eintracht Frankfurt-Vorbild des Vorabends (überraschendes 0:0 gegen vermeintlich übermächtige Bayern) legten wir die vor der Partie noch gezeigte Angst vor dem Spitzenreiter umgehend ab und lieferten ein auch für die Zuschauer packendes Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten ab.

Vorfreude auf das Spiel gegen den Spitzenreiter: und soviel Freiraum wie hier sollten die Gäste in den nächsten 50 Minuten nicht mehr haben. ;)

Vorfreude auf das Spiel gegen den Spitzenreiter: und soviel Freiraum wie hier sollten die Gäste in den nächsten 50 Minuten nicht mehr haben. 😉

Im Angriff fehlte uns dabei in den entscheidenden Aktionen leider das entscheidende Quäntchen Glück und so verfehlten wir gleich mehrfach knapp und kamen über zwei Aluminium-Treffer nicht hinaus.

Stark verbessert zeigten wir uns aber dafür auch im Defensiv-Spiel und so konnten immerhin auch die favorisierten Gäste, die ihrerseits permanent den Weg nach vorn suchten, keinen Treffer erzielen, da wir über den gesamten ersten Durchgang hinweg wacker verteidigten und sofern die Wildeshauser zum Abschluss kamen, war spätestens bei unserem Keeper Niki Endstation.

So ging es letztlich torlos in die Pause, für uns insbesondere in Kombination mit der für viele eher unerwartet ausgeglichenen Spielgestaltung bereits ein erster Achtungserfolg, während die Gäste mit dem Spiel bis hierhin so gar nicht zufrieden waren.

Im zweiten Durchgang galt es nun, die tolle Leistung und das hohe Tempo aufrecht zu erhalten und dem Tabellenführer weiter Paroli zu bieten – und die Jungs machten von der ersten Minute an nahtlos dort weiter, wo sie aufgehört hatten.

Leider blieb uns das Glück im Abschluss aber weiterhin verwehrt und so kam es nach zwei knapp vergebenen Möglichkeiten wie so oft und der VfL Wildeshausen kam nach einem Konter nach unserer eigenen Ecke in Überzahl vor unser Tor. Zwar konnten wir den ersten Schussversuch noch abwehren, aus dem danach entstandenen Gewühl heraus kamen die Gäste dann aber zur 1:0-Führung.

Wir zeigten uns davon aber wenig geschockt und suchten weiter unermüdlich den Weg nach vorne, aber das Tor schien heute einige Zentimeter zu klein und mehr als zwei weitere Aluminumtreffer sollten zur großen Verzweiflung aller Stenumer zunächst nicht drin sein. Als Wildeshausen dann nach einer Ecke mit einem direkt verwandelten Kopfball des hoch gewachsensten Akteurs auf dem Platz knapp zehn Minuten vor dem Ende das 2:0 erzielen konnte, schien die Partie entschieden.

Aber unsere Jungs wollten sich heute so einfach nicht geschlagen geben, glaubten weiter an sich und legten eine beeindruckende Schlussphase hin, in der wir sieben Minuten vor dem Ende endlich für unseren hohen Aufwand belohnt wurden und Patrice den 1:2-Anschlusstreffer markieren konnte.

Davon beflügelt marschierten wir weiter unermüdlich nach vorn und suchten unsere Chance auf den Ausgleich, der dann zwei Minuten vor Ende der Partie auch gelingen sollte, als Till aus dem Gewühl im Wildeshauser Strafraum heraus mit einem satten Schuss das viel umjubelte 2:2 erzielte, das wir bis zum Ende erfolgreich verteidigten.

Am Ende ein Unentschieden, das sich wie ein Sieg anfühlt – ein wirklich tolles und hoch verdientes Ergebnis für unsere Jungs, die stolz auf sich sein können, den mit einer weißen Weste angereisten Tabellenführer am Rande einer Niederlage gehabt und trotz der zwischenzeitlichen Rückschläge am Ende als einziges Team der Klasse einen Punkt gegen den mit dem Schlusspfiff frisch gebackenen Meister geholt zu haben.

Die vorläufige Tabelle bei noch drei ausstehenden Nachholspielen. Der VfL Wildeshausen hat außer bei uns keine Federn gelassen und steht als Meister fest. Wir selbst liegen aktuell auf Rang 5.

Die vorläufige Tabelle bei noch drei ausstehenden Nachholspielen. Der VfL Wildeshausen hat außer bei uns keine Federn gelassen und steht als Meister fest. Wir selbst liegen aktuell auf Rang 5.

Denn das Unentschieden reichte am Ende auch dem VfL Wildeshausen um sich die Meisterschaft zu sichern. Wir selbst konnten uns zum Abschluss unserer ersten E-Jugend-Spielzeit als mit Abstand jüngstes Team vorläufig auf Platz 5 vorschieben und so gab es schlussendlich nur fröhliche Gesichter.

Seitens des Trainerteams an dieser Stelle noch einmal ein großes Kompliment an die gesamte Truppe für die über 50 Minuten begeisternde und disziplinierte Leistung; ausdrücklich auch an diejenigen Spieler, die heute aufgrund des engen Spielverlaufs nicht so sehr zum Einsatz kommen konnten, sich aber ohne zu Murren in den Dienst der Mannschaft gestellt und damit auch ihren Teil beigetragen haben.

Dem hohen Niveau des Spiels hat sich übrigens auch der Stenumer Jungschiedsrichter Sascha Leichsenring angepasst, der die Partie von der ersten bis zur letzten Minute auffallend korrekt und souverän leitete: Hut ab!

Der letzte Dank geht an Michael (Papa von Jonas) für die abschließende Verköstigung, die sich die Jungs redlich verdient haben.

Verdienter Lohn nach einem kraftraubenden Spiel, powered by Michael. :)

Verdienter Lohn nach einem kraftraubenden Spiel, powered by Michael. 🙂

Und gratulieren möchten wir dem frisch gebackenen Staffelmeister aus Wildeshausen. Schauen wir mal, ob wir das Wiedersehen im Rahmen des ersten Spieltags der Hallenrunde Ende November genauso ausgeglichen gestalten können. 😉

Tore: 1:2 (43.) Patrice, 2:2 (48.) Till

Es spielten: Jason, Jonas, Kian, Linus, Lucian, Mika, Niki, Patrice, Phil Jona, Till

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.